Ursula Baus; Fotograf: Wilfried Dechau
Ursula Baus; Fotograf: Wilfried Dechau

PRESSEMITTEILUNG
02.08.2018

„Siegreiche Provinzen - ein Revival“
Architekturpublizistin Ursula Baus spricht am 23.08.2018 über die Chancen des ländlichen Raums

Die Vortragsreihe der Stiftung Baukultur Saar steht in diesem Jahr unter dem Motto „AUFBRUCH“. Die zweite Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem Biosphärenzweckverband Bliesgau und dem Saarpfalz-Kreis. Referentin Ursula Baus spricht am 23. August 2018, 19 Uhr, über die Chancen des ländlichen Raums. Veranstaltungsort ist das Alte Pumpenhaus, Dudweilerstraße 31 in St. Ingbert.
Ursula Baus zeigt Entwicklungsmöglichkeiten des ländlichen Raums infolge der Digitalisierung auf: „Die Digitalisierung verändert unsere Arbeits- und Lebensverhältnisse in atemberaubender Geschwindigkeit. Vor allem die Konsequenzen für Arbeit und Mobilität bieten Regionen und Provinzen Entwicklungsmöglichkeiten, die gefördert, gesteuert und gestaltet werden müssen – nicht zuletzt, um Metropolen von unsinnigem Wachstum zu entlasten. Erste Beispiele machen Mut.“

Ursula Baus ist Freie Architekturwissenschaftlerin und -publizistin. Sie ist Mitbegründerin von frei04-publizistik und Mitherausgeberin des Online-Magazins „Marlowes“, das Architektur im Kontext von Diskursen präsentiert und mit Kolumnen aktuelle Themen (heiter) aufgreift: www.marlowes.de.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

www.aksaarland.de/die-stiftung-baukultur-saar

Weitere Vorträge der diesjährigen Veranstaltungsreihe AUFBRUCH:
"LABOR STADT | LABOR WOHNEN: DAS VERLANGEN NACH GEMEINSCHAFTSRÄUMEN" von Amalia Barboza, Urs Kumberger, Heiko Lukas am 06.09.2018,
"HELMHOLTZ-ZENTRUM - WAS MUSS DIE REGION DER SPITZENFORSCHUNG BIETEN?" von Michael Backes am 27.09.2018

Verantwortlich:
Prof. Wolfgang Lorch, Vorsitzender der Stiftung Baukultur Saar

Kontakt:
Kim Ahrend, Architektenkammer des Saarlandes
Tel.: 0681 954410
E-Mail: ahrend@aksaarland.de

Cornelia Noll, Architektenkammer des Saarlandes
Tel.: 0681 954410
E-Mail: noll@aksaarland.de