Jakob Johannes Koch; Foto: Lennard Brohm

Pressemitteilung
12.08.2019

Die Vortragsreihe der Stiftung Baukultur Saar steht in diesem Jahr unter dem Motto „PROZESSE“. In dieser Pressemitteilung möchten wir Sie auf insgesamt drei Veranstaltungen der Vortragsreihe aufmerksam machen, die zeitlich nahe beieinander liegen.

DIE KIRCHE IM QUARTIER LASSEN – KIRCHLICHES BAUERBE UND ÖFFENTLICHER RAUM IM WANDEL
VORTRAG VON DR. JAKOB JOHANNES KOCH AM 29.08.2019

Den dritten Vortrag hält Jakob Johannes Koch am 29. August 2019, 19 Uhr im VHS-Zentrum am Schlossplatz in Saarbrücken.

Jakob Johannes Koch beleuchtet in seinem Vortrag, warum die kulturellen Entwicklungen Europas sich besonders deutlich an den veränderten Nutzungen der Kirchen ablesen lassen. Er stellt die Frage, ob und wie die Kirchen in einer säkularen Gesellschaft nicht nur als Sakralbauten, sondern auch als kulturelle, öffentliche, nicht-kommerzielle Orte in den Städten und Dörfern erhalten bleiben können.

Koch studierte Theologie und Musik und promovierte in Liturgiewissenschaft. Er ist u. a. Delegierter der Deutschen Bischofskonferenz in der Deutschen UNESCO-Kommission und ständiger Vertreter der Delegierten der Deutschen Bischofskonferenz im Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Foto (zum honorarfreien Abdruck) zeigt Jakob Johannes Koch. Foto: Lennard Brohm.


„Boden_Los – Schafft „ein soziales Bodenrecht“ mehr Gerechtigkeit und Achtsamkeit im Umgang mit dem Boden“
Vortrag von Prof. Dr. Ing. E. h. Christiane Thalgott am 05.09.2019

Den vierten Vortrag hält Christiane Thalgott am 5. September 2019, 19 Uhr im VHS-Zentrum am Schlossplatz in Saarbrücken.

Christiane Thalgott spricht in ihrem Vortrag über die Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit im Umgang mit Grund und Boden. Hier brauche es dringend neue Ansätze, um die zerstörerischen Folgen für die Gesellschaft zu begrenzen, sagt die Architektin. Die stärkere Beachtung des Gemeinwohls, wie auch der Erhalt des belebten Bodens für Fauna und Flora, sind Aspekte, die bei der Stadtentwicklung zu bedenken sind.

Christiane Thalgott ist Architektin und Städtebaurätin i. R. Sie ist auch Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Christiane Thalgott lebt und arbeitet in München, wo sie an der TU „Strategie und Umsetzung in der städtebaulichen Planung“ lehrt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Foto (zum honorarfreien Abdruck) zeigt Christiane Thalgott. Foto: Frank De Gasperi.


BÄDERLANDSCHAFTEN – EINE SOZIALE FRAGE IN DER ZIVILGESELLSCHAFT
PODIUMSDISKUSSION MIT MODERATORIN CARMEN BACHMANN AM 12.09.2019

Bei der letzten Veranstaltung in diesem Jahr wird Moderatorin Carmen Bachmann (SR) mit Teilnehmern im Podium am 12. September 2019, 19 Uhr im VHS-Zentrum am Schlossplatz in Saarbrücken, diskutieren.

Was passiert mit unseren Schwimmbädern? Immer mehr Bäder im Land verschwinden – damit auch wichtige Teile der Baukultur. In den 1960er- oder 1970er-Jahren entstanden viele Bäderlandschaften als Stätten der Gesundheit, des Spiels und der Erholung. Sie waren wichtige Bauwerke der Zeitgeschichte. Erneuert wurden sie aber seither oft nicht. So fällt es den Kommunen heute schwer, den Bestand zu erhalten. Bäder müssen schließen, weil die Sanierungskosten explodieren. So wird das „Schwimmbad-Sterben“ zu einer sozialen Frage in der Zivilgesellschaft.

Im Podium diskutieren: Klaus Bouillon (Minister für Inneres, Bauen und Sport), Dr. Georg Breitner (Leiter des Landesdenkmalamtes), Dr. Jutta Dick (Förderverein Freibad Wallerfangen), Marc Groß (DLRG-Vorstand) und Hermann Josef Schmidt (stellv. Präsident des Saarländischen Städte- und Gemeindetages).
Moderation: Carmen Bachmann (SR).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.