Datum der Veranstaltung: 
Freitag, 8. September 2017 - 8:00 bis Montag, 18. September 2017 - 16:00

Die eingereichten Arbeiten zu dem Realisierungswettbewerb, der anlässlich des Neubaus für ein Präklinisches Zentrum für Molekulare Signalverarbeitung an der Universität des Saarlandes am Campus Homburg, stattgefunden hat, sind derzeit in einer Ausstellung in Saarbrücken zu sehen. Auslober ist das Saarland, vertreten durch das Amt für Bau- und Liegenschaften.
 
Noch bis Montag, 18. September 2017, werden die Arbeiten im großen Sitzungssaal im Erdgeschoss des Landesverwaltungsamtes, Hardenbergstr. 6, 66119 Saarbrücken ausgestellt. Wochentags ist die Ausstellung von 8-16 Uhr geöffnet.
Im Rahmen der Ausstellung werden die Arbeiten der folgenden Preisträger der Öffentlichkeit vorgestellt:

1. Preis: Architekturbüro Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln.
2. Preis: Planungsgruppe Focht + Partner GmbH, Saarbrücken
3. Preis: Itten+Brechbühl GmbH, Berlin.

Der Realisierungswettbewerb war als einstufiger und begrenzt offener Wettbewerb (nach GRW Saar 2013) ausgelobt. Zur Durchführung des Wettbewerbs wurden in einem vorgeschalteten Auswahlverfahren 10 Teilnehmer gesetzt und zur Teilnahme aufgefordert. 20 weitere Wettbewerbsteilnehmer wurden auf Grund der eingereichten Bewerbungsunterlagen in einer Auswahlsitzung von einem unabhängigen Gremium ausgewählt und zur Teilnahme aufgefordert. Nach dreimonatiger Bearbeitungszeit wurden 20 Arbeiten anonymisiert eingereicht und durch eine Jury unter dem Vorsitz des Berliner Architekten Christian Pelzeter an zwei Tagen begutachtet.

 

AnhangGröße
wettbewerbsplakat_pzms.pdf412.94 KB

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an