Der AIT-Award geht in die vierte Runde

Banner AIT-Award 2018

Internationaler Architekturpreis für realisierte Architekturprojekte und Innenräume 

Zum vierten Mal lobt die Fachzeitschrift AIT den international angesehenen Architekturpreis aus und knüpft damit an die erfolgreichen Wettbewerbe aus den Jahren 2012, 2014 und 2016 an. 

Registrierungsschluss: 20.10.2017
Abgabeschluss: 03.11.2017

Weitere Informationen siehe Pressemittelung oder unter www.ait-award.com/wettbewerb/2018/termine/


 

Entscheidung im Planungswettbewerb Tallage Alt-Saarbrücken

1. Preis: Bietergemeinschaft Kollmann Architekten, Saarbr., Latz und Partner, Kranzberg, Schweitzer Ingenieure, Saarbr.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs sind in interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Stadtplanern, Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern entstanden und liefern eine Vielzahl von Ideen und Entwicklungsperspektiven für die Tallage in Alt-Saarbrücken. Der städtebaulich-freiraumplanerische Ideenwettbewerb für die Tallage Alt-Saarbrücken ist entschieden: Der 1. Preis geht an die Bietergemeinschaft Kollmann Architekten, Saarbrücken, Latz und Partner, Kranzberg, und Schweitzer Ingenieure, Saarbrüken.

Ausstellung zum Realisierungswettbewerb „Neubau Präklinisches Zentrum“

Datum der Veranstaltung: 
Freitag, 8. September 2017 - 8:00 bis Montag, 18. September 2017 - 16:00

Die eingereichten Arbeiten zu dem Realisierungswettbewerb, der anlässlich des Neubaus für ein Präklinisches Zentrum für Molekulare Signalverarbeitung an der Universität des Saarlandes am Campus Homburg, stattgefunden hat, sind derzeit in einer Ausstellung in Saarbrücken zu sehen. Auslober ist das Saarland, vertreten durch das Amt für Bau- und Liegenschaften.
 

Fritz Bender Baupreis 2017

Die Fritz Bender Stiftung verleiht den Fritz Bender Baupreis 2017 für ökologisches und nachhaltiges Bauen. Dotiert mit 20.000 €, Ende der Bewerbungsfrist 31.07.2017.

Weitere Informationen s. PDF.

Europaweites Ausschreibungsverfahren: Neubau von Wohnbauten in serieller und modularer Bauweise

Bundesbauministerium (BMUB) und der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW haben gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer (BAK) ein wettbewerbliches Verfahren zum „Seriellen Bauen“ ausgelobt. Dazu wurde ein europaweites Ausschreibungsverfahren gestartet. Ziel ist es, eine Rahmenvereinbarung über den Neubau von mehrgeschossigen Wohngebäuden in serieller und modularer Bauweise mit mehreren Bietergemeinschaften aus Planung und Ausführung abzuschließen.

Seiten

Subscribe to RSS - Wettbewerbe / Preise