Logo Tag der Architektur

Seit 1995 findet im Saarland jährlich der sogenannte „Tag der Architektur“ statt. Die Architektenkammer des Saarlandes (AKS) und die Architektenkammern von Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen haben 1995 als erste den „Tag der Architektur“ angeboten. Inzwischen ist der „Tag der Architektur“ längst eine bundesweite Veranstaltung, die von den Architektenkammern der Länder sowie der Bundesarchitektenkammer (BAK) organisiert wird.

WAS BIETET DER TAG DER ARCHITEKTUR?

Am Tag der Architektur kann jeder, der interessiert ist, Gebäude oder Freianlagen besichtigen, die sonst nicht oder nur eingeschränkt zugänglich sind. Jeweils am letzten Wochenende des Juni stehen ausgewählte Objekte allen Interessierten zur Besichtigung offen. Gezeigt wird ein Querschnitt guter Alltagsarchitektur, darunter unterschiedlichste, zeitgenössische Objekte aus den Bereichen Hochbau, Innenarchitektur, Landschafts- und Stadtplanung. Am Tag der Architektur können diese erlebt und „angefasst“ werden. Einen besonders großen Anklang finden traditionell die Wohngebäude und insbesondere die Einfamilienwohnhäuser.

Einmalig ist zudem: Am „Tag der Architektur“ sind Architekten und/oder Bauherren vor Ort und geben detaillierte Einblicke in die Entstehung und Umsetzung der Projekte. Rahmen- und Begleitprogramme der Länderkammern, z. B. der Tag des offenen Architekturbüros, INNENarchitekturOFFEN, Ausstellungen, Vorträge oder Feste ergänzen das Architektouren-Wochendende im Juni. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Das aktuelle Programm sowie die teilnehmenden Objekte vergangener Jahre (seit 2006) finden Sie nebenstehend.

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an