Eindrücke vom Tag der Architektur 2015 (Foto: Cornelia Noll)

Architektur hat Bestand - 20 Jahre Tag der Architektur

Ein vielseitiges Programm wurde den Besuchern des 21. Tages der Architektur geboten. Unter dem diesjährigen bundesweiten Motto „Architektur hat Bestand“ konnten im Saarland 17 Objekte besichtigt und zwei Architekturbüros besucht werden. Zum Abschluss des Architektouren-Wochenendes waren alle Interessierten ins Haus der Architekten eingeladen, wo alle teilnehmenden Projekte auf Plakaten zu sehen waren.    

Was bedeutet „Architektur hat Bestand?“ Für Kammerpräsident Prof. Heiko Lukas hat dies viel mit Nachhaltigkeit zu tun. „Nachhaltige Architektur bedeutet einen Mehrwert an Lebensqualität. Nur in einer nachhaltig und gut gestalteten Umwelt fühlen wir uns wohl. Architektur hat eine lange Nutzungsdauer. Sie sollte anpassungsfähig, flexibel nutzbar sein und eine bleibende ästhetische Qualität haben. Ökologische, ökonomische und soziale Aspekte haben gerade in einer wohlgestalteten Architektur Bestand“, unterstreicht er.

Auch in diesem Jahr waren sehr unterschiedliche Bauaufgaben zu sehen: sechs Ein- und Mehrfamilienwohnhäuser, zwei Bürogebäude, ein Krankenhausgebäude, eine Sporthalle, ein Gemeindehaus, drei Projekte der Innenarchitektur, zwei Projekte im Weltkulturerbe Völklinger Hütte (Sanierung Stellwerk und Besucherzentrum) und ein Projekt der Landschaftsplanung.

Neben den Wohnhäusern waren weitere  Projekte sehr gut besucht, insbesondere der „Bauwaggon Federnschmiede“ sowie das Gemeindehaus in Scheidt. Hier war der Tag der Architektur mit einem Gemeindefest kombiniert worden.

Ein herzlicher Dank gilt allen Bauherren und Architekten, Innenarchitekten sowie Landschaftsarchitekten, die am Tag der Architektur teilgenommen und damit für gute Architektur und den gesamten Berufsstand geworben haben.

Auch den Medien gebührt ein großer Dank für die ausführliche und mehrfache Berichterstattung über das Architektouren-Wochenende.

Cornelia Noll

 

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an