Architektenleistungen im Ausland zu erbringen, übt für eine stetig wachsende Zahl von AKS-Mitgliedern eine hohe Anziehungskraft aus. Dabei gilt es allerdings, eine Reihe von länderspezifischen Besonderheiten und Mindestvoraussetzungen zu beachten.

Die Bundesarchitektenkammer hat zur Unterstützung grenzüberschreitend tätiger Kammermitglieder das Netzwerk Architekturexport - NAX - gegründet. Ziel von NAX ist es, die berufliche Mobilität der Kammermitglieder zu erhöhen und die grenzüberschreitende Berufsausübung zu erleichtern.

Die NAX-Länderdatenbank bietet inzwischen umfangreiche Informationen für 30 Länder zu den Themen berufliche Anerkennung, Architektenvertrag, Leistungsumfang, Honorar, Haftung und Versicherung, Baurecht, Bauvertrag und Kontaktarchitekten. 

Weitere Infos unter www.architekturexport.de

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an