Dargestellt werden die klassischen Haftungspotenziale im Baubereich und deren Mitigierung und Abdeckung durch Versicherungsschutz. In diesem Zusammenhang bestehen vielfach erhebliche und auf den ersten Blick nicht erkennbare Deckungslücken in den Haftpflichtversicherungsverträgen von Bauunternehmern, Architekten und Ingenieuren. Zur Erhaltung des Deckungsschutzes bestehen zahlreiche Pflichten und Obliegenheiten des Versicherungsnehmers, deren Nichteinhaltung zum Wegfall des Deckungsschutzes führen kann. In diesem Seminar soll daher unter anderem der richtige Umgang eines Schadensfalls im Verhältnis zur eigenen Haftpflichtversicherung aufgezeigt werden. Insbesondere wird dargestellt, dass bereits im Rahmen der Vertragsgestaltung erhebliche Risiken bestehen, den Versicherungsschutz zu verlieren, was gerade unter dem Gesichtspunkt der Anwaltshaftung zu betrachten ist. Klassische Haftungsfälle: Haftung des Bauherrn für Dritte (u. a. Bauunternehmer) I Haftung des Bauunternehmers und Exkulpation I Möglichkeiten der Vertragsgestaltung zur Haftungsbeschränkung; Deckungsschutz der Haftpflichtversicherung von Bauunternehmern und Architekten: Deckungsfähiges Schadensereignis I Entgangener Gewinn und Nutzungsausfall als deckungsfähiger Schaden; Risikoausschlüsse der Haftpflichtversicherung: Erfüllungsausschlussklausel I „Weiterfressermangel“ I  Ausschluss von Schäden an fremden Sachen I Umweltschäden I Überschreitung der Bauzeit I Überschreitung von Baukosten; Verlust des Deckungsschutzes durch Pflicht- und Obliegenheitsverletzungen: Verstoß gegen Verpflichtung der Schadensanzeige I Verstoß gegen Mitteilungsverpflichtung zur Gefahrerhöhung I Erweiterung des versicherten Risikos I Verstoß gegen die Regulierungsvollmacht der Versicherer I Gestaltung von Bau- und Architektenverträgen, insbesondere hinsichtlich alternativer Streitschlichtung und über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen der Pflichtübernahmen I 5. Sinnvolle Regelungen im Versicherungsvertrag I Übernahme von Mängelbeseitigungsnebenkosten I Schiedsverfahrensklausel

 

Referent: 
RA Stefan Illies, Heidelberg
Termin: 
28/08/2018 - 09:00 bis 16:00
Anmeldeschluss: 
13/08/2018
Ort: 
Akademie der Architektenkammer des Saarlandes
Neumarkt 11
66117 Saarbrücken
Fortbildungspunkte: 
8
Gebühr: 
110,– EUR
Gebühr für Gäste: 
110,– EUR
Seminaranmeldung