Europäischer Preis für Architektur und Ingenieurleistungen

Der Balthasar Neumann Preis ist einer der wichtigsten und angesehendsten Architekturpreise Europas. Seine herausragende Stellung bezieht der Preis aus seiner Zielsetzung: Mit ihm anerkennen die Auslober die beispielhafte, innovative und über technisch etablierte Standards hinausgehende Zusammenarbeit der Fachdisziplinen an einem Bauwerk, das aufgrund dieser Zusammenarbeit vorbildhafte baukulturelle und technische Qualitäten aufweist.

Der Balthasar Neumann Preis wird gestiftet von der DBZ Deutsche Bauzeitschrift und dem Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e. V. (BDB), Berlin. Der mit 10.000 € dotierte und alle zwei Jahre ausgeschriebene Preis wurde erstmals im Jahr 1994 verliehen.

Mit der Ausrichtung des Balthasar Neumann Preises 2021 gehen die Auslober neue Wege, um den Preis den aktuellen Entwicklungen der Branche anzupassen und zukunftsfähig zu gestalten. Eine wesentliche Änderung betrifft den Ort der Preisverleihung. Sie wird künftig im Rahmen der Messe BAU in München stattfinden und in das Kongressprogramm (Halle C2) des Bauverlags eingebettet. Mit annähernd 70.000 Teilnehmern kommt jeder vierte Besucher der Messe BAU aus dem Bereich Architektur, Ingenieurwesen und Planung. Sie ist somit ein Hotspot für die Zielgruppe des Preises, die Architekten und Bauingenieure und weist eine hohe Internationalität auf, die der Aufmerksamkeit des Preises zu Gute kommen wird. Die Preisverleihung des Balthasar Neumann Preises 2021 findet statt am 13. Januar 2021 in München.

Eine weitere Neuerung betrifft die Form der Einreichung. Erstmalig können die Bewerbungsunterlagen für den Balthasar Neumann Preis digital eingereicht werden.
Einsendeschluss ist der 30.09.2020.

Weitere Informationen finden Sie in dem PDF im Anhang sowie unter folgendem Link: www.balthasar-neumann-preis.de/