Die berufspolitischen Schlussfolgerungen aus dem Urteil des EuGH zur HOAI vom 04.07.2019 haben die Planerorganisationen in einem Positionspapier zusammengefasst. Sie sprechen sich dafür aus, das EuGH-Urteil zweistufig umzusetzen:
1. Stufe: Anpassung der HOAI nach dem Modell der Steuerberatervergütungsverordnung,
2. Stufe: Schaffen der formalen, berufspolitischen und politischen Rahmenbedingungen und Schließen der rechtlichen Lücken zur Herstellung von Kohärenz und damit zur Wiederherstellung der Verbindlichkeit der Mindestsätze.

Das Positionspapier der Planerorganisationen finden Sie beigefügt.