Datum der Veranstaltung: 
Samstag, 28. März 2020 - 9:00 bis 14:30

ABGESAGT - aufgrund der aktuellen CORONA – Situation !!

KOMMUNALES PLANEN UND BAUEN:
Zukunft der eigenen Heimat gestalten - Seminar mit Vorträgen und Diskussionen

Der Veranstaltungskalender der Stiftung Baukultur Saar verspricht mit der Reihe „Potenziale“ auch in diesem Jahr spannende Vorträge, Seminare und Diskussionen. Den Start macht die Veranstaltung „Kommunales Planen und Bauen: Zukunft der eigenen Heimat gestalten“ am 28. März 2020 im Zentralgebäude der htw Saar.
Mitte des vergangenen Jahres fanden im Saarland Kommunalwahlen statt. Über 3200 Ortsrats-, 1700 Stadt- und Gemeinderatsmandate, sowie rund 200 Sitze in Kreistagen und in der Regionalverbandsversammlung wurden neu gewählt. Einen wesentlichen Bereich der kommunalen Arbeit bildet der Planungsprozess. Von Einzelprojekten bis zu strategischen Planungen wie der Aufstellung von Flächennutzungsplänen, Bebauungsplänen, Verkehrskonzepten, Stadtteil- oder Ortskernerneuerungen: Die getroffenen oder versäumten Entscheidungen prägen unsere Heimat und den Alltag der betroffenen Bürgerinnen und Bürger auf Jahrzehnte im Guten wie im Schlechten.

Die Ratsmitglieder werden dabei vor eine Vielzahl von Fragen und Herausforderungen gestellt. In diesem Tagesseminar werden wichtige rechtliche, gestalterische und planerische Aspekte des kommunalen Planens und Bauens vorgestellt. Es werden Tipps zur konkreten Ratsarbeit vermittelt, aber auch die Möglichkeiten und Chancen eines aktiven Umgangs mit örtlichen Veränderungsprozessen erläutert. Somit bietet es neuen Ratsmitgliedern, Ortsvorstehern und Bürgermeistern einen fundierten Einstieg in neue Aufgabenfelder, es bietet aber auch „alten Hasen“ Hinweise und Denkanstöße für die konkrete Ratsarbeit. Dies gilt auch für Verwaltungsmitarbeiter und Planende, die Arbeitsschwerpunkte im Bereich des kommunalen Bauens haben. Die Referenten sind Prof. Dr. Gerhard Steinebach, CUO der Stadt Kaiserslautern; Dr. Patrick Torakai, Angewandte Stadtforschung Kaiserslautern; Dipl.- Ing. Klaus Müller-Zick, Referatsleiter Städtebauförderung, Stadtentwicklung und EUFonds im Ministerium für Inneres, Bauen und Sport sowie Mark Schlick von der Wirtschaftsförderung Pirmasens. Moderiert wird die Veranstaltung von Daniel Kempf, Mitglied im Vorstand der Stiftung Baukultur Saar.

Die zweite Veranstaltung der Stiftung Baukultur wird am  14. Mai 2020 in der Aula Sulzbach stattfinden. Dr. Ilka Desgranges (Saarbrücker Zeitung) und Barbara Renno (Saarländischer Rundfunk) werden mit den Bürgermeistern Michael Adam/ Sulzbach und Jochen Kuttler/ Wadern darüber sprechen, wie man Baukultur in kleinen Städten umsetzen kann, welches die Möglichkeiten sind und wo die Probleme liegen.

Referenten:

Prof. Dr. Gerhard Steinebach
Dr. Patrick Torakai 
MR Dipl.-Ing. Klaus Müller-Zick 
Mark Schlick

Veranstaltungsort:
Zentralgebäude der htw saar (Gebäude 10)
Campus Alt
-Saarbrücken, Goebenstraße

Veranstaltungsinformationen:
Der Eintritt ist frei.
Eine Anmeldung ist bis zum 20.03.2020 erforderlich unter: info@aksaarland.de
4 Punkte gemäß AKS-Fortbildungsordnung

Text: Iris Maurer