Datum der Veranstaltung: 
Dienstag, 11. Oktober 2022 - 9:00
Ganztägige Fortbildung am 11.10. im Pingusson-Gebäude
 
Bereits Schüler:innen sollten lernen, den Blick für das bauliche Umfeld zu schärfen und sich kreativ mit diesem auseinanderzusetzen. Nur so sind sie später in der Lage, sich qualifiziert in Entscheidungsprozesse einbringen zu können. Das Projekt „Architektur trifft Schule“ von AKS, Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) sowie Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) ermöglicht der nachwachsenden Generation einen (oftmals ersten) Zugang zur baukulturellen Bildung. Bis zu 20 Projekte à 12 Doppelstunden werden vom MBK jährlich gefördert.  
 
Erstmals findet in diesem Jahr vorab eine ganztägige Fortbildung für Architekt:innen und Lehrkräfte statt. Namhafte Vortragende konnten dafür gewonnen werden.
 
Dr.-Ing. Dr. phil. Arne Winkelmann aus Frankfurt a. M. hat das Thema „Architektur unterrichten – interdisziplinäre Ansätze und Ideen“ im Fokus. Der promovierte Architekturhistoriker und -publizist ist ein erfahrener Fachmann im Bereich der Architekturvermittlung. Seit 2007 führt er Lehrerfortbildungen zum Thema Architektur im Schulunterricht und auch Schulprojekte durch. Sein Anliegen ist es, Fachwissen einfach und verständlich zu vermitteln. In seinem 2009 gegründeten antaeus Verlag veröffentlicht er (Kinder-)Bücher zum Thema Architektur, an denen er meist selbst mitschreibt. Darüber hinaus bietet er Stadtführungen an und ist für das Deutsche Architekturmuseum tätig.
 
Über „Baukulturelle Vermittlung aus architekturpsychologischer Perspektive“ berichtet  Dr. Alexandra Abel aus Weimar. Die Diplom-Psychologin beschäftigt sich u. a. mit der Relevanz der gebauten/ vom Menschen gestalteten Umwelt für Gesundheit, Glück, Wohlbefinden und der Vermittlung von und der Kommunikation über Architektur. Abel hat einen Lehrauftrag am Fachbereich Architektur und Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar. Sie hat mehrere  Publikationen und Beiträge zum Thema Architekturpsychologie veröffentlicht und wirkt an Ringvorlesungen und Fachtagungen mit. 2019 gründete sie gemeinsam mit Martina Guhl (Haus der Farbe, Zürich) und Prof. Dr. Tanja C. Vollmer (TU München) die Fachgesellschaft für Architekturpsychologie FGAP.
 
Florence Verspay, Architektin, Prokuristin und Abteilungsleiterin bei der Hausmann Architekten GmbH, Aachen, widmet sich dem Thema „Schulen entwickeln – Schulen bauen“. Das Büro hat sich auf den Schulbau spezialisiert und schreibt der sogenannten Phase 0, die sich den Schwerpunkten Strategie und Programm widmet, eine große Bedeutung zu. Zahlreiche Programm- und Machbarkeitsstudien wurden in diesem Zusammenhang erarbeitet. Gemeinsam mit Professor Frank Hausmann führte Florence Verspay 2005 am Fachbereich Architektur der FH Aachen das Forschungsprojekt „Das offene Klassenzimmer – Eine Neubetrachtung von Lernraum“ durch. Frank Hausmann übt seit 2010 eine beratende Tätigkeit für das Schulministerium NRW aus.
 
Architektur trifft Schule
Di, 11.10.2022, 9 – 15.30 Uhr: Fortbildung für Architekt:innen und Lehrkräfte
Pingusson-Gebäude, Hohenzollernstraße, 66117 Saarbrücken  (Eingang durch den Park gegenüber dem Gebäude der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Hohenzollernstraße 45 in 66117 Saarbrücken) 
6 Fortbildungspunkte, kostenfrei, 
Anmeldungen an info@aksaarland.de  
 
Do, 02.03.2023, 14 – 17 Uhr: Workshop für Architekt:innen und Lehrkräfte
 
Text: Cornelia Noll